Wallpaper

Finale 2015 16

Temperaturen jenseits der 10°C-Marke und viel Sonne in den Südhängen sorgen dafür, dass man sich selbst Mitte Januar noch Gipfelziele mit 1900m vornehmen kann.

Gesagt, getan und so starten wir bei bestem Föhnwetter den Gipfelzustieg. Mit jeder Spitzkehre, die wir aufsteigen wird eines klarer: zwischen den Spitzkehren liegt viel einfacher Weg. Wohl der einfachste Weg, den man in solchen Höhenlagen und Steilhängen finden kann – das größte Hindernis sind neben 2 Steilstufen in der Regel vereinzelte Tannenzapfen auf dem Trail!

Auf ca 1500m haben wir schließlich ersten Kontakt mit einem Hauch von Schnee. Flächendeckend ist er auf 1700m vorhanden. Und hier treffen wir eine fatale Fehlentscheidung: es gibt einen schweren und einen leichten Weg zum Gipfel. Wir wählen den Schweren. Leider ist dieser so schwer, dass eine Befahrung selbst ohne Schnee fragwürdig ist. Selbst der Zustieg ohne Bikes im Schnee scheint zu riskant. Also umkehren ohne Gipfel. Oh nein!

Die Abfahrt ist nach etwas Schneegerutsche extrem flowig und die größtenteils perfekt geformten Spitzkehren lassen sich mit viel Vorderradsurferei ausfahren. Spaßig, aber viel zu schnell vorbei! Gerade rechtzeitig vor dem Regen sind wir im Tal. Der Winter ist da und so wird die Bikesaison 2015 im Januar 2016 beendet!

2 Gedanken zu “Finale 2015 16

    • Hi Jose,
      feel free to send me a mail for further details. You can find my mail down the page, follwing the link ‘impressum’
      Regards, Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.