Wallpaper

Falllinien

Endlich bieten Wetter, Terminplan und Schneeverhältnisse die Möglichkeit für ‘s Zipflboben von unserem Hausdreitausender. Dieses Mal haben wir uns eine alternative Abfahrtsroute überlegt, die mehr Falllinie und weniger Lawinenkegel bietet.

Nach gemütlichem Aufstieg und ausgedehnter Gipfelpause stehen wir also an der ersten Falllinie. Die Optik ist höchst beeindruckend; oder mit anderen Worten: es ist sche…. steil und wenn man nicht wüsste, dass der Zipflbob ein so gut handlebares Sportgerät ist, würde man wohl niemals in den Hang einfahren. Schuss, Vollgas, 5 Sekunden später ist alles vorbei und das Vertrauen in Bob und Fahrkünste wieder gefestigt. Die zweite Falllinie gehen wir sportlicher an. 200 Höhenmeter, 2 Vollgasturns. Das ist Zipflboben, wie es sein muss!

Und weil es so viel Spaß macht, wird noch kurz ein Fels zum Kicker präpariert, bevor wir die letzten Abfahrtsmeter angehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.