Wallpaper

Forschungsprojekt

Der Schnee hat uns im Herbst 2012 schon früh heimgesucht, doch die Chancen stehen gut, dass er südseitig wieder getaut ist. Und so starten Werner und ich unser letztes hohes Projekt auf 2600m. Der Aufstieg führt uns schließlich an eine Felswand, durch die der Trail in steilen, stufigen Kurven führt und schließlich auf einem schmalen Band einen Teil des Gipfels umrundet, bis er auf einem Grat schließlich zum Gipfel führt.

Leider stellen wir fest, das genau ab Beginn der Felswand noch Schnee liegt. Genauer gesagt ist der Schnee im unteren Teil eigentlich Eis. Der gesamte Trail ist mit einem Eispanzer überzogen. Keine Chance für die Bikes, erst recht nicht in diesem Gelände. Wir lassen sie zurück und kämpfen uns zum Gipfel hoch. Das stellt sich als recht schwierig heraus, denn es ist spiegelglatt und der Trail ist schmal! Dennoch wollen wir den gesamten Gipfelaufbau erkunden. So wissen wir, ob es sich lohnt, die Befahrung im kommenden Jahr noch einmal zu versuchen.

Tatsächlich sieht bis auf wenige Passagen Alles fahrbar aus! Der Trail beherbergt zwar einige Technikmühlen, aber diese sind uns ja willkommen. Richtig spannend ist auch der Gipfelgrat. Enge Spitzkehren wechseln sich hier mit krassen, steilen Felsplatten ab, der Trail führt immer wieder über kleine Simse im Fels. Ein sehr vielversprechender Trail. Und vermutlich ist über 95% fahrbar. Das wird sicher ein Highlight für den Sommer 2013!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.