Wallpaper

Zipflbob Speedrace

Für den 2. Februar stand ein etwas außergewöhnliches Zipflbob-Event auf dem Programm. In Garmisch-Patenkirchen gab es ein Speedrace. Rennstrecke war dabei der Landehang der Olympia-Skisprungschanze. Gefahren wird auf Geschwindigkeit, der schnellste Fahrer gewinnt, jeder hat zwei Läufe.

Die Wettervorhersage war nicht gerade ideal, es war permanenter Schneeregen gemeldet. Zweifel machten sich breit, ob es sich überhaupt lohnt, insgesamt 5 Stunden An- und Abreise zu investieren. Wer weiß, vielleicht wird das Rennen sogar abgesagt?

Nach nervigem Stop and Go über den Fernpass kamen wir schließlich eine dreiviertel Stunde später als geplant an der Schanze an. Zum Glück kam der Schneeregen als Schnee ohne Regen herunter! Gleich fiel uns auf, dass so eine Schanze live schon recht beeindruckende Ausmaße hat. Das machte sich besonders vor der ersten Trainingsfahrt bemerkbar, wenn man oben steht, weit unten den Auslauf erkennt, aber keinen Hang sieht, weil der einfach extrem steil ist. Während der ersten Abfahrt, wenn man das obere Drittel hinter sich hat, schießt einem durch den Kopf: Shit, das wird ja richtig schnell! Und so war es auch. Gleich beim ersten Trainingsrun 94 km/h!

Schließlich standen die Rennläufe an. Julian und ich gaben alles, um die Spur möglichst gut zu halten und so wenig Luftwiderstand wie möglich zu erzeugen. Oben kräftig anschieben, klein und flach machen, alle Körperteile eng anlegen, Linie halten, sich freuen, dass es so schön schnell ist, in der Kompression unten die Körperspannung halten, Vollbremsung, dann ist der Spaß auch schon wieder vorbei. Wir haben beide 99 km/h im ersten Rennlauf geschafft. Das weckte den Ehrgeiz, die 100 km/h zu knacken! Leider versauen wir beide den zweiten Rennlauf, da wir die Linie nicht gut halten konnten. Julian kommt auf 96 km/h, ich konnte meine 99 km/h wiederholen. Mit diesen Ergebnissen liegen wir wohl im vorderen Mittelfeld. Der Schnellste Fahrer schaffte 106 km/h, ein paar Rider konnten die Hundertergrenze knacken.

Letztendlich waren wir froh, dass wir teilgenommen haben und erfahren konnten, dass 100 km/h auf einem Zipflbob sehr schnell wirken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.